Nein, Helge Schneider ist kein Bitcoin-Millionär

0
155



Bei Facebook sind aktuell wieder verstärkt Kampagnen in Umlauf, mit denen über gefälschte Medienberichte Nutzer auf Betrugswebseiten mit Bitcoin-Bezug gelockt werden sollen. Dies berichtete der Blog Mimikama am 13. Februar.

Bezahlte Facebook-Werbung als Köder

Die Masche ist denkbar simpel und gleichzeitig dreist. Die Betrüger schalten Facebook-Werbeanzeigen, die dem Anschein nach geteilte Nachrichtenbeiträge von bekannten Medienseiten sind. Klickt der Nutzer darauf, landet dieser auf einer der bis ins Detail nachempfundenen Seite mit einem Nachrichtenbeitrag.

In diesem wird berichtet, wie ein Prominenter durch angebliche Bitcoin-Investments reich geworden sei. Ein darin platzierter Link führt dann zu einer angeblichen Handelsplattform für Kryptowährungen. Über diese wollen die Betrüger dann an die Gelder ihrer Opfer gelangen.

Wie Mimikama meldet, setzt eine neue Facebook-Kampagne nach diesem Phishing-Prinzip auf Helge Schneider als Zugpferd und einen gefälschten ZDF-Nachrichtenbeitrag als Köder. Helge Schneider habe durch eine Investition bei der “Crypto Bank” Millionen verdient. Hinter der fabrizierten Geschichte steckt allerdings kein Funken Wahrheit.

Mimikama beobachtet das Phänomen schon länger und hat bereits über ähnliche Fake-Kampagnen auf Facebook berichtet, die unter anderem auf Finanzminister Olaf Scholz, Thomas Gottschalk, Dieter Bohlen, Herbert Grönemeyer und Lena Meyer-Landrut als Köder setzten. Das SWR-Magazin Marktcheck widmete der Betrugsmasche in 2019 einen Beitrag, der die Vorgehensweise detailliert beschreibt.

Beliebtes Betrugsschema

Die in Deutschland zur Zeit wieder umgreifende Clickbait-Betrugsmasche über angebliche Bitcoin-Investments von Prominenten wird in ähnlicher Weise auch im Ausland genutzt. Anfang 2019 erstatteten ein maltesischer Schauspieler und zwei Moderatoren einer Fernsehsendung Anzeige bei der Polizei. Fake-News-Beiträge hatten mit ihren Namen potentielle Investoren angelockt. In den gefälschten Berichten hieß es, die Promis hätten sich an einem Bitcoin-Investitionsprogramm namens “Bitcoin Revolution” beteiligt und damit große Gewinne erzielt.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Das Finanzportal24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

18 − 17 =